Ist der Job im Bauwesen das richtige für Sie? Vor,- und Nachteile

Eines der ältesten Wirtschaftszweige ist das Bauwesen und Konstruktion. Andere traditionelle Wirtschaftszweige, wie zum Beispiel die Landwirtschaft, hat in den letzten Jahrzehnten Einbrüche in ihrer Popularität und wirtschaftlichen Umsätzen in Kauf nehmen müssen. Das liegt vor allem daran, dass sich im Vergleich zur Landwirtschaft, andere Wirtschaftszweige besser durchsetzen konnten und viele neue Geschäftszweige entstanden sind.

Im Gegensatz zur Landwirtschaft hat das Bauwesen sich besser durchsetzen können. Es lassen sich zwar auch in diesem Bereich leichte Einbrüche vernehmen, was besonders daran liegt, dass die Notwendigkeit nach neuen Konstruktionen heute geringer ist als früher.

Das Bauwesen ist jedoch nach wie vor ein beliebter beruflicher Bereich, in dem sehr viele Menschen angestellt sind.

Ein Job in diesem Wirtschaftszweig hat sowohl Vor, – wie Nachteile, welche folgend kurz zusammengefasst werden sollen.

Vorteile

Folgend einige der vielen Vorteile, die sich aus der Beschäftigung im Bauwesen bilden.

Vielfältiges Jobangebot

Eines der besonderen Vorteile des Bauwesens im Bereich berufliche Tätigkeiten ist seine starke Vielfältigkeit. Die Konstruktion eines Gebäudes benötigt viele verschiedene Fachleute, von Bauingenieuren, Architekten bis hin zu allen nur vorstellbaren Handwerkern.

Kein klassischer Bürojob

Bei Jobs im Bauwesen handelt es sich meist nicht um die traditionellen Bürojobs. Für viele Menschen ist dies ein ausschlaggebender Faktor bei der Berufswahl. Die Option auch im Freien zu arbeiten, hat durchaus seine Attraktivität.

Zusatzleistungen

Im Bauwesen ist es oft üblich, dass neben den Grundgehältern auch Zusatzleistungen für viele Tätigkeiten an den Arbeitnehmer gezahlt werden. So können sich Mitarbeiter oft auf Pauschalen für Überstunden, Nachtarbeit und auch auf Zusatzleistungen für besondere Wetterlagen einstellen.

Nachteile

Das Bauwesen bietet jedoch nicht nur Vorteile, so müssen sich Berufstätige auch mit den Schattenseiten des Berufsfeld auseinandersetzen.

Wetterbedingungen

Zwar erhalten viele Berufsgruppen Zusatzleistungen für bestimmte Wetterlagen, dass pariert jedoch nicht immer die schwierigen Umstände, wenn man oft bei Regen und Schnee draußen arbeiten muss.

Sicherheitsfaktor

Im Bauwesen ist der Sicherheitsfaktor ein sehr wichtiges Thema. Zwar werden in sehr hohem Maße, Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit der Arbeiter getroffen, jedoch lassen sich die Gefahren bei vielen Tätigkeiten nicht vollständig minimieren.

Jobangebot oft ortsabhängig

Nicht alle Regionen eines Landes weisen die gleiche Wachstumsdynamik hinsichtlich ihrer Infrastruktur aus. So sollten sich Arbeitnehmer im Bauwesen auch darauf einstellen, dass man unter Umständen den Wohnort wechseln muss, um bessere Berufschancen zu erhalten.

Fazit

Ob ein Job im Bauwesen das Richtige für einen ist, ist wie bei jeder Berufswahl sehr subjektiv zu beantworten. Es sollten jedoch alle Vor,- und Nachteile bei der Entscheidung in Betracht gezogen werden, um eine fundierte, persönliche Wahl treffen zu können. Sicherlich wird auch in Zukunft das Bauwesen eine wichtige Rolle am Arbeitsmarkt spielen, da immer die Notwendigkeit nach neuen Gebäuden, Bauwerken und Infrastruktur bestehen wird. Vor allem in wachsenden Regionen werden Fachleute aus diesem Bereich überdurchschnittlich gute Job,- und Karrierechancen haben. Nach wie vor ist die Branche noch überwiegend von männlichen Arbeitnehmern betrieben. Im Bereich der Architektur und Ingenieurwesen sehen wir jedoch zunehmend auch weibliche Arbeitnehmer.