Umweltfreundliches Bauwesen: Wie weit sind wir gekommen?

Die Umwelt stellt das Leben des Menschen dar und seit der Industrialisierung ist diese zunehmend in Gefahr geraten. In den letzten Jahrzehnten ist das Thema Umweltfreundlichkeit glücklicherweise immer mehr in den Vordergrund geraten, sowohl in der Politik, Gesellschaft und bei wirtschaftlichen Größen.

Die heutige Gesellschaft legt einen enormen Wert auf Umweltschutz und so gilt das Thema auch auf der politischen Agenda als sehr wichtig. Man halte sich die jährlichen Konventionen und Gipfeltreffen vor Augen, die sich ausschließlich um das Thema Umwelt handeln und von allen großen Wirtschaftskräften weltweit besucht werden.

Auch in den Unternehmen wird unter dem Corporate-Responsibility-Konzept das Thema Umwelt tief gehend behandelt und in unterschiedlichen Maßnahmen, auch bei der Produktentwicklung, umgesetzt.

Wie wir heutzutage unsere Gebäude bauen, wird auch gemäß der Umwelts-Frage definiert. Das umweltfreundliche Bauwesen, auch ökologisches Bauwesen genannt, ist sozusagen die Art und Weise wie der Mensch und sein gebautes Umfeld miteinander agieren sowie die Frage, welche Kosten der heutige Status Quo auf die zukünftige Umweltsituation haben wird.

Dabei sollten man beim ökologischen Bauwesen auf diverse Faktoren beachtet werden:

  1. Eingliederung in den natürlichen Stoffkreislauf

Ein Gebäude sollte sich in den natürlichen Stoffkreislauf eingliedern können, und während des Betriebs so wenig natürliche Ressourcen wie möglich benötigen.

  1. Standortfindung

Der Standort eines Gebäude sollte nach umweltfreundlichen Faktoren ausgewählt werden. Zu diesen gehören unter anderem Landschaftsschutz, Infrastruktur und die Verkehrseinschließung.

  1. Vermeidung von schädlichen Stoffen

So weit gehend wie möglich sollte das Ziel beim Bau eines Gebäudes sein, toxische Stoffe zu vermeiden.

  1. Energieverbrauch

Beim umweltfreundlichen Bauwesen sollte das Prinzip nach dem geringsten Energieverbrauch angewandt werden und ein Schwerpunkt auf wiederverwendbare Quellen gesetzt werden.

  1. Natürliche Baustoffe

Des Weiteren sollten, wo möglich, natürlich Baustoffe bevorzugt werden. Diese gliedern sich in den ökologischen Kreislauf des Gebäudes ein und sind somit Teil der natürlichen Umgebung.

Bei der Frage, ob die Bauindustrie das Ziel des ökologischen Bauwesens erreicht, kann nach Überprüfung der aktuellen Sachlage die Antwort nur eine sein: nein. Zweifelsfrei wurde schon ein riesiger Schritt in diese Richtung unternommen, vor allem durch die internationalen gesetzlichen Vorschriften, denen Bauunternehmen erlegen sind. Hier wird immer mehr Wert auf den Umweltschutz und Nachhaltigkeit gelegt.

Positiv ist anzumerken, dass ökologisches Bauen in den letzten Jahren eine Art Trend geworden ist. Viele Unternehmen haben erkannt, dass die Gesellschaft von heute mit dem Thema Umweltschutz sehr fachkundig umgeht und beim Kauf eines Hauses Wert auf den ökologischen Aspekt legt.

Um Umweltschutz im Bauwesen vollständig umzusetzen, werden noch viele Maßnahmen vonnöten sein, jedoch lässt sich momentan anhand der Trends ableiten, dass die Wirtschaft und Gesellschaft zunehmend auf dem richtigen Weg ist.

Read More »

Bauwesen und Sicherheitsmanahmen beachten

Eines der wichtigsten Punkte im Bauwesen heit Sicherheit. Die Konstruktion eines neuen Gebuden kann durchaus so einige Fallen und Tcken aufweisen. Nur mit den entsprechenden Sicherheitsmanahmen knnen Mitarbeiter und der Baufortschritt ordnungsgem sichergestellt werden.

Dabei ist die goldene Regel eine: Sicherheitsmanahmen jeder Art mssen mit Umsicht und Vorsicht geplant, implementiert und durchgefhrt werden. Schlielich hat sich rund um das Thema Sicherheit auf Baustellen ein gesamtes Berufsfeld entwickelt, deren einzige Aufgabe hinsichtlich der Sicherheit liegt.

Folgend werden sieben wichtige Sicherheitsmanahmen zusammengefasst, die fr jeden Arbeitnehmer einer Baustelle und Konstruktion beachtet werden sollten.

  1. Absturzkanten sichern

Wandffnungen und Podeste ab einer Absturzhhe von 1 Meter mssen abgesichert werden. Alle anderen Umstnde mssen bei einer Absturzhhe von 2 Meter abgesichert werden. Hier ist der Bauherr dafr verantwortlich, dass alle Manahmen auch durchgefhrt werden. Dabei ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter genau eingewiesen werden. Des Weiteren muss darauf geachtet werden, dass auch der Seitenschutz der Absturzkante abgesichert wird. Auch sollte sichergestellt werden, dass nicht in der Nhe von Absturzkanten gearbeitet wird, Absturzkanten stabil und sicher sind, sowie Mngel umgehend behoben und gemeldet werden.

  1. Sichere Gerste

Gerste stellen einen essenziellen Teil einer Baustelle dar, so ist der richtige Bau und Umgang mit diesen ein wichtiger Teil des Sicherheits-Managements. Normgerechte Einweisung der Mitarbeiter stellt dabei den ersten wichtigen Punkt dar. Kontrolle der Gerste ist der zweite Punkt hinsichtlich der Sicherheit. Diese sollten tglich in Augenschein genommen werden und mindestens wchentlich von einem fachkundigen Experten auf Herz und Nieren geprft werden.

  1. Bodenffnungen sichern

ffnungen im inneren Inneren eines Gebudes und auf Dchern, die whrend der Bauphasen entstehen mssen abgesichert werden. Dazu zhlen Treppenffnungen, Aufzugsffnungen, Ventilations- oder Installationsffnungen sowie Lichtschchte. Dabei sollte eine ffnung mit einem dreiteiligen Seitenschutz gesichert werden, abgedeckt werden und die Absturzkante gesichert werden. Ist man gezwungen die Sicherung fr einen kurzen Zeitraum zu entfernen, sollten stets Ersatzmanahmen getroffen werden.

  1. Sichere Zugnge zu Arbeitspltzen

Beim sicheren Zugang zu Arbeitspltzen sollte auf ausreichend Breite, frei von Hindernissen, Absturzsicherungen, ausreichend Beleuchtung sowie Flucht,- und Rettungswege geachtet werden.

  1. Ordnungsgeme Bedienung aller Gerte

Gerte und Krne sollten stets ordnungsgem und anhand der entsprechenden Anleitung bedient werden. Ohne Ausweis sollten Arbeiter Krne nicht bedienen. Bei allen Gerten auf einer Baustelle ist es von groer Wichtigkeit, dass die Mitarbeiter eine fundierte Einweisung erhalten. Ferner ist es auch von groer Bedeutung fr die Sicherheit, dass alle Gerte regelmig gewartet werden.

  1. Schutzausrstung und Schutzkleidung

Die richtige Schutzausrstung und Schutzkleidung haben eine besonders hohe Rolle im Punkt Sicherheitsmanahmen. Die Schutzkleidung muss stets konsequent von allen Arbeitern getragen werden und dabei sollte ferner beachtet werden, ob diese auch stets intakt ist. Zur Schutzkleidung gehren Schutzhelme, Schutzbrillen, Gehrschutz, Atemschutz, Schutzschuhe, Schutzhandschuhe, Witterungsschutz, Hautschutz, Warnkleidung und Schutzgerte gegen Abstrze.

  1. Absicherung von Baugruben

Alle Knetten, Grben und Baugruben mssen sachgem gesichert werden. Das gilt ab einer Tiefe von mindestens 90 cm und Breite von mindestens 60 cm. Die Grabenrnder sind dabei frei zu halten und der Zugang muss auf eine sichere Art und Weise zugnglich sein. Auch hier bilden regelmige Kontrollen wichtige Sicherheitsmanahmen.

Read More »

Der neue Apple-Campus soll 2017 eröffnet werden

Apple. Eine Marke die, die Welt seit ihrer Unternehmensgründung im Sturm erobert hat. Trotz einer kurzen Zeit, in der das Unternehmen zu kämpfen hatte, hat Gründer Steve Jobs aus der Firma eine der stärksten Marken weltweit erstellt, die für Design, Fortschritt, Trend und Innovation steht.

Gebe es die Firma nicht, stellen sich viele Experten die Frage, ob wir heute ein Smartphone mit Touchscreen hätten. Die Antwort ist wahrscheinlich ja, jedoch ist es vorstellbar, dass diese Innovation viel später Einzug in unseren Alltag fand.

Eines der wohl beeindruckendsten Bauwerke soll 2017 im Herzen von Silicon Valley entstehen. Es handelt sich hier um den neuen Apple Campus, der vom renommierten Hersteller als ein “Raumschiff” bezeichnet wird. Auf rund 260.000 Quadratmeter sollen circa 13.000 Mitarbeiter Platz finden, während sich der gesamte Außenumfang auf fast 1,6 Kilometer belaufen soll. Charakteristisch soll hier in der Optik der gigantische Innenhof sein, der sich als grüne Oase anfühlen soll.

Der Untergrund des Gebäudes wird ein Auditorium für rund 1.000 Menschen anbieten, in dem in der Zukunft alle neuen Produkte von Apple vorgestellt werden sollen. Das Bauprinzip des Gebäudes wird nach der seismischen Isolation gebaut, was im Falle eines Erdbebens Menschenleben retten soll.

Die Baukosten des Gebäudes sollen sich schätzungsweise auf fünf Milliarden Euro betragen, was jedoch offiziell von Apple bislang nicht bestätigt wird, während der Baufortschritt überdurchschnittlich schnell vonstattengeht und mit Drones überwacht wird.

Der Standort Silicon Valley hat sich in den letzten Jahrzehnten zum wichtigsten IT-Standort der Welt entwickelt und ist rund eine Stunde mit dem Auto von San Francisco entfernt. Tatsächlicher Einwohnerzahl beträgt rund 60.000 Einwohner und diese sind stolz, dass ihre Heimat zu einer solchen Berühmtheit geworden ist. Ferner handelt es sich auch um eine kleine Erfolgsgeschichte gemäß des amerikanischen Traums. Kaum einer hätte noch vor ein paar Jahrzehnten damit rechnen können, dass dieser kleine Ort das Zentrum in Sachen IT und Software darstellen würde.

Viele werden sich natürlich die Frage stellen, weshalb das Unternehmen eine solch riesige Landfläche benötigt. Apple ist nicht das einzige Unternehmen, dass mit einem solchen Mammut-Bauwerk vertreten werden wird. Auch Facebook hat 2015 seine neue Zentrale hier in Silicon Valley eröffnet.

Das Apple sich mit einem solchen Prachtwerk, wie den neuen Apple Campus schmückt, ist nachvollziehbar. Traditionell steht das Unternehmen für ausgesprochen modernes Design und setzt bei jedem Geschäftsprozess auf Innovation. Beim neuen Gebäude sollte dies nicht anders werden.

Die Mitarbeiter dürfen sich unter anderem auf Sportanlagen und Freizeitanlagen freuen und das gesamte Dach wurde mit einer innovativen Solaranlage ausgestattet. Tim Cook, CEO von Apple sagt stolz, dass “der Apple Campus ist das beste und modernste Bürogebäude der Welt”. Der Auftrag des Super-Gebäudes kam sogar noch vom Apple-Mitgründer Steve Jobs selbst.

Mit diesem Gebäude wird Apple erneut unter Beweis stellen, dass es sich um eine der führenden Firmen weltweit handelt und man sich nur mit dem Besten zufriedengibt. Immerhin ist auch dies die Devise des Herstellers bei jeder Produkt,- und Softwareentwicklung und erstreckt sich auf wahrlich alle Geschäftsfelder des Unternehmens.

Ende 2017 soll der Einzug in das neue Gebäude möglich sein und bis dahin werden sich Apple-Fans mit Luftaufnahmen von Drones ein Bild der abschließenden Bauarbeiten machen dürfen.

Read More »

Ist der Job im Bauwesen das richtige für Sie? Vor,- und Nachteile

Eines der ältesten Wirtschaftszweige ist das Bauwesen und Konstruktion. Andere traditionelle Wirtschaftszweige, wie zum Beispiel die Landwirtschaft, hat in den letzten Jahrzehnten Einbrüche in ihrer Popularität und wirtschaftlichen Umsätzen in Kauf nehmen müssen. Das liegt vor allem daran, dass sich im Vergleich zur Landwirtschaft, andere Wirtschaftszweige besser durchsetzen konnten und viele neue Geschäftszweige entstanden sind.

Im Gegensatz zur Landwirtschaft hat das Bauwesen sich besser durchsetzen können. Es lassen sich zwar auch in diesem Bereich leichte Einbrüche vernehmen, was besonders daran liegt, dass die Notwendigkeit nach neuen Konstruktionen heute geringer ist als früher.

Das Bauwesen ist jedoch nach wie vor ein beliebter beruflicher Bereich, in dem sehr viele Menschen angestellt sind.

Ein Job in diesem Wirtschaftszweig hat sowohl Vor, – wie Nachteile, welche folgend kurz zusammengefasst werden sollen.

Vorteile

Folgend einige der vielen Vorteile, die sich aus der Beschäftigung im Bauwesen bilden.

Vielfältiges Jobangebot

Eines der besonderen Vorteile des Bauwesens im Bereich berufliche Tätigkeiten ist seine starke Vielfältigkeit. Die Konstruktion eines Gebäudes benötigt viele verschiedene Fachleute, von Bauingenieuren, Architekten bis hin zu allen nur vorstellbaren Handwerkern.

Kein klassischer Bürojob

Bei Jobs im Bauwesen handelt es sich meist nicht um die traditionellen Bürojobs. Für viele Menschen ist dies ein ausschlaggebender Faktor bei der Berufswahl. Die Option auch im Freien zu arbeiten, hat durchaus seine Attraktivität.

Zusatzleistungen

Im Bauwesen ist es oft üblich, dass neben den Grundgehältern auch Zusatzleistungen für viele Tätigkeiten an den Arbeitnehmer gezahlt werden. So können sich Mitarbeiter oft auf Pauschalen für Überstunden, Nachtarbeit und auch auf Zusatzleistungen für besondere Wetterlagen einstellen.

Nachteile

Das Bauwesen bietet jedoch nicht nur Vorteile, so müssen sich Berufstätige auch mit den Schattenseiten des Berufsfeld auseinandersetzen.

Wetterbedingungen

Zwar erhalten viele Berufsgruppen Zusatzleistungen für bestimmte Wetterlagen, dass pariert jedoch nicht immer die schwierigen Umstände, wenn man oft bei Regen und Schnee draußen arbeiten muss.

Sicherheitsfaktor

Im Bauwesen ist der Sicherheitsfaktor ein sehr wichtiges Thema. Zwar werden in sehr hohem Maße, Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit der Arbeiter getroffen, jedoch lassen sich die Gefahren bei vielen Tätigkeiten nicht vollständig minimieren.

Jobangebot oft ortsabhängig

Nicht alle Regionen eines Landes weisen die gleiche Wachstumsdynamik hinsichtlich ihrer Infrastruktur aus. So sollten sich Arbeitnehmer im Bauwesen auch darauf einstellen, dass man unter Umständen den Wohnort wechseln muss, um bessere Berufschancen zu erhalten.

Fazit

Ob ein Job im Bauwesen das Richtige für einen ist, ist wie bei jeder Berufswahl sehr subjektiv zu beantworten. Es sollten jedoch alle Vor,- und Nachteile bei der Entscheidung in Betracht gezogen werden, um eine fundierte, persönliche Wahl treffen zu können. Sicherlich wird auch in Zukunft das Bauwesen eine wichtige Rolle am Arbeitsmarkt spielen, da immer die Notwendigkeit nach neuen Gebäuden, Bauwerken und Infrastruktur bestehen wird. Vor allem in wachsenden Regionen werden Fachleute aus diesem Bereich überdurchschnittlich gute Job,- und Karrierechancen haben. Nach wie vor ist die Branche noch überwiegend von männlichen Arbeitnehmern betrieben. Im Bereich der Architektur und Ingenieurwesen sehen wir jedoch zunehmend auch weibliche Arbeitnehmer.

Read More »